HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
Menü

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendländerturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von CVD vom 14.01.2018

Marcel Kloth neuer Vorsitzender Cheerleading

Bundescheerleadertag am 13.01.2018 in Frankfurt am Main

Marcel Kloth ist der neue Vorsitzende des Bereichs Cheerleading im AFVD. Die Delegierten der Landesverbände wählten ihn mit überwältigender Mehrheit in sein neues Amt.

Marcel Kloth (44 Jahre, Eschborn) ist seit 2014 stellvertretender Vorsitzender der Cheerleader Vereinigung Hessen im American Football Verband Hessen. Seit 2009 ist er 1. Vorsitzender der „Blue Diamonds Eschborn Dancers e. V.". Von 2007 bis 2014 war er Vizepräsident des Fußball-Vereins 1. FC Eschborn 1930 e. V., der in der Regionalliga spielte. Er ist im Besitz einer Jury B-Lizenz und hat bereits mehrfach bei Deutschen Meisterschaft und zahlreichen Landesmeisterschaften gewertet.

Erfahrungen im Ehrenamt hatte er zuvor bereits in der Freiweilligen Feuerwehr Eschborn gesammelt, dort auch über neun Jahre in der Einsatzabteilung.

Als seine Hauptaufgabe in sieht zunächst darin Vertrauen zu gewinnen und Erfolg zu schaffen.

Dies soll zunächst erreicht werden, durch:
• Zeitnahe Besetzung des Kompetenzteams für die Fachsparten/Fachbereiche
• Offene Kommunikation mit Landesverbänden, Juroren und Vereinen
• Endgültiges Regelwerk bis zum Saisonbeginn
• Abstimmung der Meisterschaftstermine, so dass es zu keinen Überschneidungen kommen kann
• Frühzeitige Abfrage von Verfügbarkeit der Juroren
• Fortbildungslehrgänge für Juroren an mindestens 2 Terminen
• Regelkundeschulung bereits zu Saisonbeginn bundesweit
• Langfristig die Schaffung von gleichen Wettkampfbedingungen bei allen Landesmeisterschaften; eventuell durch Anschaffung einer Airtrack und eines Dancebodens
• Langfristig die Einführung einer bundesweit einheitlichen Ausbildung von lizensierten Trainern

Zu seiner Stellvertreterin wurde Amber Heinemann (Schleswig-Holstein) gewählt. Amber Heinemann begann 1993 ihre sportliche Laufbahn als aktive Cheerleaderin bei den Trittau Dukes, wechselte später ins benachbarte Lübeck zu den Cats Cheerleadern des ASC Lübeck und übernahm in 2009 das Junior- und in 2014 das Senior Team in Lübeck als Trainerin. Im Cheerleadingverband Schleswig-Holstein war sie zwei Jahre als Jugendobfrau tätig und wurde 2016 zur Vizepräsidentin Cheerleading im American Football und Cheerleading Verband Schleswig-Holstein gewählt.

Die Führungsmannschaft wird in den nächsten Tagen kurzfristig um weitere Persönlichkeiten aus allen Bereichen des Cheerleading-Sports vervollständigt.

Mit diesen Wahlen wird die vom Bundescheerleadertag am 02.09.2017 beschlossen Strukturreform im AFVD Cheerleading umgesetzt.

Berichtet wurde über die Aktivitäten des Jahres 2017 und ein Ausblick in das Jahr 2018 gegeben.

Im Bereich Jury-Schulung fanden am 13./14.01.2018 die Ausbildungsgänge für den Neuerwerb von Jury-Lizenzen und die zum Erhalt bereits erteilter Lizenzen statt.

In 2017 konnten die ersten A-Trainer-Lizenzen Cheerleading ausgegeben werden. Damit hat AFVD Cheer in allen Lizenzstufen Trainerinnen und Trainer im Cheerleading ausgebildet.

Zu der Europameisterschaft 2017 in Zagreb und der Weltmeisterschaft 2017 in Takasaki (Japan) konnten große Delegationen entsandt werden, die die deutschen Farben positiv und erfolgreich vertraten.

Die Deutschen Meisterschaften Cheerleading finden am 19./20.05.2018 in Dresden statt.

Vorgestellt wurde das Konzept eines neuen Qualifikationsmodus, der es den Vereinen erlauben soll, unmittelbar nach jeder Landesmeisterschaft zu wissen, ob der Verein sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat. Dadurch sollen die Vereine frühzeitig Planungssicherheit bekommen. Der Modus wird noch redaktionell bearbeitet und sobald die letzten Meldungen der Landesverbände vorliegen, vorgestellt werden.

Sehr erfreulich die Entwicklung im Bereich Cheer Dance und Street Cheer. Hier hat sich die Anzahl der auf Landesebene zu den Landesmeisterschaften gemeldeten Gruppen von 2017 auf 2018 nahezu verdoppelt.

Berichtet wurde auch von der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes e. V. am 02.12.2017. Dieser hat den Cheerleading und Cheer-Dance Verband Deutschland e. V. als Spitzenverband in den DOSB aufgenommen, so daß es nunmehr neben dem AFVD und dem Deutschen Tanzsportverband (DTV) drei Spitzenverbände gibt, die Cheerleading betreuen. Wobei der AFVD die Sportart Sideline Cheer exklusiv betreut und aufgrund der Mitgliedschaft im DTV in der Disziplin Cheer Dance besondere Kompetenz besitzt.

Eine besonderer Erfolg war in 2017 die Anerkennung des AFVD Cheerleading als förderungswürdig durch den DOSB. Dies bedeutet einem Meilenstein in der Geschichte des Cheerleadings in Deutschland.

Vorsitzender Marcel Kloth schloss den Bundescheerleadertag mit den besten Wünschen zu einer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Drucken Top Auf Facebook Teilen
Termine
24.02. - 25.02.
14. AFVD - BSW Trainerkongress
Frankfurt am Main
24.03.
AFVD Statistik-Schulung
Frankfurt am Main
01.05.
Hauptausschuss
Frankfurt am Main
19.09. - 23.09.
12. B-Trainer-Lehrgang Cheerleading 2018 (Abschnitt 1)
Frankfurt am Main
28.10. - 02.11.
25. B-Trainer -Lehrgang American Football 2018 / 2019 (Abschnitt 1)
Frankfurt am Main
02.11. - 04.11.
12. B-Trainer-Lehrgang Cheerleading 2018 (Abschnitt 2)
Frankfurt am Main
03.11. - 04.11.
Bundesversammlung
Frankfurt am Main
17.11. - 18.11.
12. A-Trainer -Lehrgang American Football 2018 (Prüflehrgang)
Frankfurt am Main
Weitere Termine

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


12. Hessische & 3. Thüringer Cheerleadermeisterschaft

Mainz Golden Eagles - Jena Hanfrieds

EJC2008 Nationalmannschaft Red-White Game