Neue Rekordzahl an Schiedsrichterlizenzen

Bundesschiedsrichterausschuss gibt die Daten für 2019 bekannt

Wir befinden uns im Endspurt der Saison 2019 und genauso wie bei den Vereinen schreitet auch bei den Schiedsrichtern die Saison ihrem Höhepunkt entgegen. Eine große Anzahl an Spielen wurden in den höchsten Spielklassen der German Football League, der Lizenzligen aber auch in den Landesverbänden in dieser Saison bereits gespielt und ebenso gepfiffen, was insgesamt eine große Herausforderung für die Schiedsrichterdelegation darstellt.

Anlässlich dem spannenden Saisonfinale kann der Bundesschiedsrichterobmann Sebastian Barth erfreulich bekanntgeben, dass sich die Anzahl der Schiedsrichterlizenzen in Deutschland erneut erhöht hat und damit auf einem noch nie dagewesenen Höchststand befindet. Nach der jährlichen Statistik sind nach aktuellem Stand im August 1.224 lizenzierte Schiedsrichter bundesweit im Einsatz.

Während im Jahr 2016 erstmals die eindrucksvolle Marke von 1.000 Schiedsrichterlizenzen – insgesamt 1.003 Lizenzen – durchbrochen wurde, steigt die Gesamtanzahl ersichtlich und kontinuierlich an. Die aktuelle Anzahl an Lizenzen entspricht somit einer Steigerung von 22 Prozent innerhalb von 3 Jahren und einer Steigerung von 6 Prozent innerhalb eines Jahres zu 2018 – insgesamt 1.150 Lizenzen. Bundesweit absolvierten aktuell 116 Schiedsrichter die höchste Ausbildungsstufe und sind somit im Besitz der A-Lizenz.

Die höchste Anzahl an Schiedsrichtern stellt aktuell der Landesverband Nordrhein-Westfalen mit 234 Lizenzinhabern. Der Landesverband Bayern mit 210 und der Landesverband Baden-Württemberg mit 177 Schiedsrichtern folgen dicht dahinter.

Mit diesem Schiedsrichteraufgebot können selbst die vollen Spieltage zur Mitte der Saison ohne Einschränkungen geleitet werden. Dies spricht für die gute und bundesweit koordinierte Ausbildungsarbeit, sowie die reibungslose Abstimmung zwischen den Landesverbänden und dem Bundesverband.

Somit lässt sich feststellen, dass das Wachstum des deutschen American Footballs ungebrochen voranschreitet und hierin nicht nur die Zahl der in den Landesverbänden des American Football Verband Deutschland e. V. registrierten Vereinen und deren Mitglieder, sondern eben auch derer die diesen Sport auf dem Spielfeld leiten dürfen, steigt.

Alle Mitglieder, Fans und Footballinteressierte dürfen deshalb bereits jetzt schon gespannt darauf sein, welche Vereine in den Endspielen aufeinandertreffen, ebenso aber auch darauf welche Schiedsrichter-Crew diese am Ende leiten darf.

 

Werbung