Die Deutsche Nationalmannschaft existiert seit 1981 und konnte in dieser Zeit mehrere Erfolge verbuchen.

Neben dem mehrfachen Gewinn der Europameisterschaft konnten auch zwei Bronze-Medaillen bei den Weltmeisterschaften gewonnen werden.

Außerdem wurde die Deutsche Nationalmannschaft Sieger der World Games 2005 in Duisburg.


News von der Nationalmannschaft


    Kontakt

    Leistungssportdirektor
    Leistungssportdirektor
    Jean-Marc Tappy


    Telefon0171-53980680171-5398068
    Telefax
    Homepage
    E-Mail

    Verbandsarzt
    Verbandsarzt
    Dr. Ullrich Grünwald
    Im Klingelpoth 47
    59494 Soest


    Telefon0172576820901725768209
    Telefax0571 790 53403
    Homepage
    E-Mail

    Equipment Nationalmannschaft
    Equipment Nationalmannschaft
    N.N.


    Telefon
    Telefax
    Homepage
    E-Mail

    Geschichte der Nationalmannschaft

    Bereits 1981, zwei Jahre nach dem die erste Saison im American Football gespielt worden ist, trat die Nationalmannschaft zum ersten Mal zusammen. In dem ersten Spiel gegen eine italienische Auswahl gewann das deutsche Team mit 12:6. Die Italiener revanchierten sich im Rückspiel und gewannen deutlich.

    Die deutsche Nationalmannschaft nahm 1983 an der ersten Europameisterschaft teil und belegte den 3. Platz, nachdem im kleinen Finale Frankreich mit 27:20 bezwungen wurde. Zwei Jahre später gewinnt das Auswahlteam des AFVD erneut gegen Frankreich. Mit dem 13:0 wird wieder der 3. Platz belegt. Erfolgreicher war die Europameisterschaft 1987 in Finnland. Mit einem knappen 24:22 konnten sich die Italiener im Finale durchsetzten und verwiesen die deutsche Auswahl auf den zweiten Platz. Bei der Europameisterschaft 1989 vor eigenem Publikum hatte man sich mehr vorgenommen, aber diesmal reichte es erneut nur für den 3. Platz.

    Nachdem die deutsche Nationalmannschaft 1991 nicht an der EM teilnahm, konnte man 1993 bei der EM in Italien wieder den undankbaren 3. Platz sichern.

    In den Folgejahren kamen die schlechten Zeiten der Nationalmannschaft. Aufgrund Finanzproblemen und Streitigkeiten mit dem europäischen Verband nimmt die deutsche Auswahl nicht mehr an den Europameisterschaften teil. Das Projekt Nationalmannschaft fällt in einen Dornröschenschlaf. Die Europameisterschaften 1995 und 1997 finden ohne deutsche Beteilgung statt.

    In dieser Zeit steigt aber das Niveau des deutschen Footballs an. Die Düsseldorf Panther und die Hamburg Blue Devils gewinnen den Eurobowl und zeigen, das sie zu den stärksten Vereinsmannschaften in Europa gehören. Die Organisationsstrukturen im deutschen Football und im AFVD gewinnen an Professionalität.

    Folgerichtig wird die Nationalmannschaft wiederbelebt. Der Trainerstab um Headcoach Walter Rohlfing beginnt mit der Arbeit. Über verschiedene Tryouts und Sichtungslehrgänge wird ein erweiterter Kader der Nationalmannschaft erstellt. Mit der Zeit wird daraus der Kader der neuen Nationalmannschaft. In Freundschaftspielen und einem Qualifikationsspiel gegen Österreich zeigt das Team seine Ambitionen auf den Europameisterschaftstitel.

    Nachdem die EM 99 aus finanziellen und organisatorischen Gründen nicht in Schweden stattfinden kann, wird sie für das Jahr 2000 nach Deutschland vergeben.

    Unter Leitung des neuen Headcoachs John Ralston bereitet sich das Team auf diese Aufgabe vor. Die Verpflichtung von John Ralston, der als Headcoach über viele Jahre das Team der renomierten Standford University leitete und auch schon in der NFL bei den Denver Bronocs und den St. Louis Rams an der Seitenlinie stand, zeigt das steigende Niveau des American Footballs in Deutschland.

    Die Deutsche Nationalmannschaft spielte am 24. Juli in Hamburg das Halbfinale gegen die Ukraine. Der Offense Coordinator Kent Anderson, Headcoach der Braunschweig Lions, hatte sich durch eine Reise in die Ukraine bereits über den Gegner informiert. Das Halbfinale konnte deutlich gewonnen werde. Im Finale musste sich das Team Germany der finnischen Nationamlmannschaft geschlagen geben, die nach furioser Aufholjagd die Europameisterschaft mit einem Punkt Vorsprung gewann.

    Ein Jahr später hatte die Deutsche Nationalmannschaft die Chance auf die Revance. Beim EM-Endspiel 2001 in Hanau traf man erneut auf Finnland. Doch diesmal konnte man das Spiel gewinnen und den größten Erfolg in der Geschichte erringen. Deutschland wurde zum ersten Mal Europameister.

    In den folgenden Jahren gewann Deutschland mehrere Medaillen. In 2003 und 2007 gab es Bronze bei den Weltmeisterschaften, in 2010 und 2014 wurden die Herren erneut Europameister. Im Jahr 2005 gewann Deutschland die World Games in Duisburg.

    JahrOrtPlatzDeutschlandGegnerErgebnis
    1983Italien3.DeutschlandFrankreich27:20
    1985Italien3.Deutschland Frankreich13:0
    1987Finnland2.Deutschland Italien22:24
    1989Deutschland3.Deutschland Italien29:9
    1991Finnland—-
    1993Italien3.DeutschlandSchweden21:3
    1995Österreich—-
    1997Italien—-
    2000Deutschland2.DeutschlandFinnland29:30
    2001Deutschland1.Deutschland Finnland19:7
    2005Schweden2.Deutschland Schweden16:7
    2010Deutschland1.Deutschland Frankreich26:10
    2014Österreich1.Deutschland Österreich30:27
    2018Finnland—-