Kartenverkauf für den Ladiesbowl XXVIII gestartet

Berlin 28.08.2019 – Am 21.September 2019 treffen die beiden besten American Football Damenteams im Kampf um die Deutsche Meisterschaft in Berlin aufeinander. Wer in das Finale einzieht entscheidet sich unter den vier Mannschaften, die sich in den Halbfinals am 31. August (Stuttgart Scorpions Sisters vs. Hamburg Amazons) und am 8. September (Berlin Kobra Ladies vs. Cologne Falconets) gegenüberstehen. Klare Favoritinnen sind die Lokalmatadorinnen der Kobra Ladies, die in den letzten 27 Endspielen ganze 24-mal (13-mal als Kobras und zuvor elfmal als Berlin Adler Girls) das Finale erreichten. 21-mal ging die Siegertrophäe am Ende nach Berlin.

Somit scheinen die Kobra Ladies für das Finale im heimischen Stadion Wilmersdorf gesetzt zu sein. Sollten die Berlinerinnen die hohen Erwartungen erfüllen, bliebe nur noch die Frage offen, ob die Gegnerinnen aus Stuttgart oder Hamburg nach Berlin reisen werden. Zum sechsten Mal wird das Finale in der Hauptstadt ausgetragen. Erstmalig ist der Ausrichter der American Football und Cheerleader Verband Berlin Brandenburg (AFCVBB), der von den beiden Vereinen Berlin Kobras und Berlin Knights dabei unterstützt wird. Und das wird auch im Rahmenprogramm zu sehen sein. Neben einem hoffentlich spannenden Spiel, das übrigens von einer reinen Damen Schiedsrichtercrew geleitet wird, erwartet die Zuschauer auch ein buntes Rahmenprogramm.

So wird Grün-Weiß Großbeeren mit seinem Danceteam, das sich bei der Cheerleading Europameisterschaft vor ein paar Wochen für die WM in Japan qualifizieren konnte, auftreten. Dazu werden noch weitere Cheerleading-Teams erwartet, die für Stimmung sorgen. Cem Herder, Vize-Präsident des AFCVBB: „Das Thema Gleichstellung im Sport ist uns als Verband sehr wichtig, und darum wollen wir den Finalistinnen ein tolles Endspiel bieten, das dem der Herren in Nichts nachsteht. Daher freuen wir uns umso mehr, wenn viele Football-Fans an diesem Tag den Weg ins Stadion Wilmersdorf finden.“

AFCVBB-Jugendcoach Christian Sörensen wird das Flag-Football Schulprogramm vorstellen, das aktuell in der Fritz-Kühn-Schule angelaufen ist. Clifford Madison, Headcoach der Jugendauswahl des AFCVBB, informiert über den aktuellen Stand der Vorbereitungen für das Auswahlturnier in Oldenburg am 26./27. Oktober. Verbandspräsident Fuad Merdanovic wird die erfolgreichen Vereine der Region für ihre Meisterschaften und Titel ehren. Außerdem werden Mitglieder, die sich in ihren Vereinen ehrenamtlich besonders engagiert haben, ausgezeichnet.

Der Präsident des American Football Verband Deutschland (AFVD), Robert Huber, wird gemeinsam mit Kirsten Ulrich, LSB-Vizepräsidentin für Frauen und Gleichstellung im Sport den Siegerpokal übergeben. Obligatorisch beim American Football dürfen sich die Zuschauer auf Action, Pyro, Musik, Bier und Burger freuen. Eintrittskarten gibt es ab sofort online unter www.ladiesbowl.de sowie an allen VVK-Stellen und www.eventim.de zu kaufen. Das Ticket kostet 10,- €, ermäßigt bis 16 Jahre 5,- €. An der Tageskasse werden 12,- € und 8,- € fällig.

Weitere Infos unter www.afcvbb.de sowie www.ladiesbowl.de

Werbung
AFVD
Über AFVD 47 Artikel
American Football Verband Deutschland