Deutscher Ex-Junioren-Nationalspieler mit College-Rekord

Amon-Ra St. Brown mit vier Touchdowns in einem Viertel

Amon-Ra St. Brown, ehemaliger Junioren-Nationalspieler  des deutschen Teams, hat im College-Football Geschichte geschrieben. Der Wide Receiver fing bei 38:13-Erfolg seiner USC Trojans gegen Washington State gleich VIER Touchdown-Pässe im ersten Viertel.

Damit stellte er einen Rekord für die fünf höchsten College-Ligen im US-Football ein.

Der 21-Jährige war auch schon in Deutschland zu sehen, als er mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft zusammen mit seinem ein Jahr älteren Bruder bei der Europameisterschaft in Dresden die Silbermedaille gewann.

Junioren Leistungssport-Direktor Jürgen Siebmanns erinnert sich: „Bei der Junioren-EM 2015 hatten wir das große Glück, mit Amon-Ra und Osiris gleich zwei Ausnahmeathleten auf ihrer Position für unser Projekt gewinnen zu können. Ihr Talent, Athletik und Einstellung waren nicht nur eine spielerische Bereicherung, sondern auch ein Vorbild für alle Spieler. Dass beide ihren Weg machen würden, war allen klar – und freut uns natürlich umso mehr, wenn es dann sogar in solchen Highlights und Rekorden mündet. Spieler, die die Messlatte für alle Beteiligten höher legen, hat jeder Teamverantwortliche natürlich gerne in seinem Kader. Daher sind wir froh, inzwischen auf ein recht breit aufgestelltes Netzwerk zurückgreifen zu können, um solch herausragende Talente auch zukünftig im deutschen Trikot sehen zu können.“

Für seinen weiteren Weg drückt Siebmanns seinem ehemaligen Schützling St. Brown die Daumen: „Wir hoffen, dass Amon-Ra an diese Leistung anknüpfen kann und wünschen ihm und natürlich auch seinem Bruder auch weiter viele Highlights im College Football und hoffentlich sehen wir die St. Browns ja bald als drittes aktives Brüder-Trio neben den Edmunds und Watts in der NFL!“

Der älteste der drei Brüder, Equanimeous, hat den Sprung in die NFL bereits geschafft und spielt im zweiten Jahr beim ehemaligen Super Bowl Champion Green Bay Packers an der Seite von Star-Quarterback Aaron Rodgers.