Gut besuchter Bundescheerleadertag stellt Weichen für die Zukunft

Innerhalb der großen Blocktagung wurde auch der Bundescheerleadertag abgehalten – und die Verantwortlichen des AFVD konnten sich über eine große Teilnehmerzahl freuen. Fast ausnahmslos waren die Länderverbände mit den Präsidenten und Cheerleader-Beauftragten in Frankfurt vertreten.

Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden der Bundessportkommission, Marcel Kloth, folgten die Berichte der Bundessportkommission und AFVD-Präsident Robert Huber für das vergangen Jahr.

Daraufhin wurde die Planungen für 2019 vorgestellt, die unter anderem einen B-Trainer-Lehrgang im Herbst und eine Überarbeitung des aktuellen Regelwerks und der Bundeswettkampfordnung vorsehen. Zudem sollen erstmals beim Jugendländerturnier modifizierte Regeln der Spirit-Trophy zum Einsatz kommen.

Des Weiteren standen einige Anträge zu Änderungen der Bundescheerleaderordnung zur Abstimmung.

Bei diesen ging es um die Stimmrechte im Bundescheerleadertag und die Berechnung der Mitgliedsbeiträge für Cheerleading im AFVD.

Zum aktuellen Qualifikationsmodus zur deutschen Meisterschaft am 18./19. Mai 2019 in Koblenz hat die Versammlung Änderungswünsche geäußert, die nunmehr vorbereitet werden.

Werbung
AFVD
Über AFVD 47 Artikel
American Football Verband Deutschland