Jugendländerturnier in Oldenburg – NRW holt sich zum 9. Mal den Titel

Oldenburg – Das Team aus  Nordrhein Westfalen hat sich zum neunten Mal den Titel in Jugendländervergleich gesichert. Die „GreenMachine“ gewann das Finale in Niedersachsen durch ein 22:8 gegen die Vertretung aus Bayern, nachdem in der Vorrunde bereits die Auswahlen aus Hessen und Berlin-Brandenburg bezwungen werden konnten.

Vor über 2.000 Zuschauern in Oldenburg, das zum zweiten Mal hintereinander Ausrichtungsort des Jugendländerturniers war, zeigte sich in jedem einzelnen Spiel einmal mehr, dass der AFVD über einen richtig guten Nachwuchs verfügt. Tolle Spielzüge, gut vorbereitete Teams und viel Herzblut sorgten zusammen mit der guten Organisation für eine richtig stimmungsvolle Atmosphäre auf den Rängen.

Vize-Präsident des AFVD Peter Springwald zieht eine positive Bilanz: „Ich bin positiv überrascht über das Niveau der Teams. Die Leistungen werden in jedem Jahr besser. Dazu möchte ich noch sagen, dass die Oldenburger einen tollen Job gemacht haben, um dieses Turnier in dieser Art und Weise auf die Beine zu stellen. Den Teams hat es hier aus meiner Sicht an nichts gefehlt – und das ist bei einer Austragung mit so vielen Mannschaften eine tolle Leistung.“

Auch der Veranstalter war mehr als zufrieden. Elmo Heidenescher, Präsident des Ausrichters Oldenburg Outlaws: Wir möchten uns bei allen Helfern und Unterstützern bedanken. Es war ein wundervolles Wochenende mit grandiosem Wetter und großartigen Spielen. Jetzt sind wir aber auch froh, dass wir die Veranstaltung mit so vielen Teams und organisatorisch höchste Ansprüchen hinter uns gebracht haben.“

Ergebnisse unter https://oldenburg-outlaws.de/jugendlaenderturnier-spielplan-a-turnier/

AFVD
Über AFVD 52 Artikel
American Football Verband Deutschland