IFAF Kongress gibt Infos zur Junioren EM 2022 bekannt

AFVD nutzt Möglichkeit der Vorregistrierung

Der IFAF-Kongress 2020 fand zum ersten Mal als virtuelle Versammlung statt. Mehr als 70 Teilnehmer rund um die ganze Welt nutzten die Gelegenheit, via Bildschirm teilzunehmen. Deutschland wurde durch AFVD-Präsident Robert Huber und GFL-Ligavorstandsmitglied Carsten Dalkowski repräsentiert.

Eines der wichtigsten Themen war die Vorstellung des Qualifikationsverfahrens für die Junioren U19 Europameisterschaft 2022.

Schon  2021 soll die EM-Vorbereitung  mit Qualifikationsturnieren mit jeweils 3-4 Teams beginnen. Die Teilnehmer an der WM 2021 sind bereits direkt für die EM-Endrunde qualifiziert. Die Endrunde ist mit vier bis acht Mannschaften geplant. Die genauen Termine und Gastgeber sind noch nicht bekannt.

Der AFVD hat jedoch die Möglichkeit zur Vorregistrierung bereits genutzt.

Jürgen Siebmanns, AFVD-Leistungssport-Direktor Junioren: „Wir sind froh, dass auf internationalem Verbandsparkett zum Thema Nationalmannschaften wieder ein konstruktiver Austausch stattfindet, der es uns ermöglichen wird, in absehbarer Zeit den Jugendlichen eine weitere Perspektive und Entwicklungsmöglichkeit bieten können.
Auch wenn über die Formalitäten, Ausgestaltung und exakte Zeitplanung erst im neuen Jahr entschieden wird, freuen wir uns schon jetzt auf die kommenden Maßnahmen und die anstehenden sportlichen Herausforderungen!“

AFVD
Über AFVD 88 Artikel
American Football Verband Deutschland