Neuer internationaler Turnierkalender

Der Weltverband für American Football IFAF hat den internationalen Turnierkalender der Jahre 2023 bis 2030 festgelegt. Nicht mehr wie bisher „Continental Competition Committees“ sind künftig für die internationalen Turniere zuständig, der Weltverband ernennt nun eigens für die entsprechenden Turniere Tournament Directors, die diese im Auftrag der IFAF organisieren. Eines bleibt aber wie gewohnt: In Europa wird der kontinentale Turnierkalender auch in den Jahren bis 2030 am dichtesten gefüllt sein.

Mit entsprechenden Chancen für deutsche Nationalteams in allen Disziplinen, sich mit ihren europäischen Konkurrenten zu messen. Dabei richtet sich der europäische Turnierkalender weiterhin an den Terminen für die Weltmeisterschaften aus, die im Tackle-Bereich für Männer, Frauen und U19-Junioren weiterhin oder wieder im vierjährlichen Turnus statfinden sollen.

Daran orientiert plant die IFAF, dass bei den Männern in Nicht-WM-Jahren künftig an den ersten drei Oktober-Wochenenden Länderspiele beziehungsweise Qualifikationsspiele zur WM oder Europameisterschaften ausgetragen werden sollen, in WM-Jahren am vierten Oktober-Wochenende. Für die U19-Junioren sind analog dazu jährlich das Osterwochenende, das zweite Wochenende im Mai sowie das dritte im September vorgesehen, für die Frauen das zweite Wochenende im April und das vierte im August.

Im Flag-Bereich soll für Teams von Erwachsenen jährlich das dritte August-Wochenende und für Jugendmannschaften das erste im September für internationale Turniere genutzt werden.

Die IFAF geht davon aus, dass die nationalen Verbände mit diesem Rahmenkalender eine verlässliche Basis für ihre Ligenplanung sowie die Planung von Maßnahmen zur Aufstellung von Nationalmannschaften haben sollen.

Für deutsche Nationalmannschaften ist die Teilnahme in allen Disziplinen offen und möglich. Die ersten Gelegenheiten ergeben sich am Osterwochenende 2023 für das U19-Nationalteam und am zweiten April-Wochenende für die Frauen-Nationalmannschaft. Für den neuen Turnierzyklus bei den Frauen, der auf die nächste WM 2026 abzielt, läuft im Herbst die Meldephase. Bei den Junioren wird zunächst noch der 2022 begonnene Turnierzyklus, bei dem das deutsche Team in Prag die C-EM gewann, fortgesetzt. Erst 2024 soll mit dem nächsten Zyklus auf ein neues Format umgestellt werden, das eine A- und eine B-Gruppe mit je sechs Teams vorsieht.

Bei den Männern kommt es am 28. Oktober 2023 zum Finale der B-EM zwischen der deutschen Nationalmannschaft und dem Sieger der Hauptrunde. Mögliche Gegner für das deutsche Team sind Spanien, Irland, die Türkei oder Israel.

Ebenfalls werden 2023 Flag-Europameisterschaften für Erwachsene und Junioren ausgetragen. Die EM der Erwachsenen-Teams findet vom 18. bis 20. August 2023 in Limerick (Irland) statt, die der Junioren am ersten September-Wochenende, wobei die Bewerbungsfrist für interessierte Ausrichter noch bis zum 10. November läuft.

Über AFVD 107 Artikel
American Football Verband Deutschland